Über den Zeitgeist

Zeitgeist201601.JPG

Der Zeitgeist ist eine Zeitschrift, welche einerseits biografische Fragmente von hochaltrigen Menschen dokumentiert, anderseits ein Beispiel für altersgerechte Gestaltung von visuellen Medien setzt und eine Plattform für den interaktiven Austausch zwischen den Generationen schafft. Der Zeitschriftinhalt wird gemeinsam mit Bewohnerinnen und Bewohnern in Zürcher Alterszentren generiert. Die Teilnehmenden erzählen Geschichten und Anekdoten aus ihren Leben, teilen ihre Sicht auf die heutige Welt mit und berichten über wertvolle Erfahrungen.

Storytelling & Biografien

Die Redakteurinnen schenken den Bewohnerinnen und Bewohnern Zeit und Aufmerksamkeit. Dies bietet Raum für das Erzählen und Reflektieren biografischer Ereignisse. Dadurch bekommen hochaltrige Menschen erstmals eine mediale Plattform. Sie werden sicht- und hörbar, wodurch ihnen eine aktive Partizipation in der Gesellschaft ermöglicht wird.

Altersgerechte Gestaltung

Die visuelle Gestaltung der Zeitschrift ist auf die Bedürfnisse von hochaltrigen Menschen abgestimmt. Eine barrierefreie Lesbarkeit der Typografie sowie die Verwendung von Bildern als illustrierendes Element tragen zu einem besseren Verständnis des Inhalts bei. 

Zeitgeist erhebt den Anspruch, die Publikation für alte gleichermassen wie für junge Menschen attraktiv zu gestalten und so zu einer lustvollen Auseinandersetzung mit der Lektüre über die Generationen hinweg beizutragen.

Austausch & Interaktion

Zur Leserschaft zählen interessierte Menschen jeden Alters, welche hauptsächlich in der Stadt Zürich wohnhaft sind. Die Beziehung zwischen Autoren- und Leserschaft ist dynamisch: Durch fortlaufend auftauchende Fragen nach den einzelnen Artikeln, wird zum Nachdenken und Austauschen angeregt. Die Lesenden werden aufgefordert, sich aktiv mit der Thematik auseinander zu setzen und per Leserbrief, Lesermail und über soziale Medien Fragen über kleine und grosse Entscheidungen im Leben zu stellen, welche von den hochaltrigen ExpertInnen beantwortet werden. Diese Anregungen werden in den nächsten Ausgaben thematisiert oder beantwortet. So entsteht ein gegenseitiger Prozess des Denkens und Inspirierens. Jüngere Menschen können von den Erfahrungen der älteren Generation profitieren, die hochaltrigen Menschen erfahren dabei Wertschätzung.

Um Lesende und Schreibende auch physisch zusammen zu bringen, sind Lesungen und andere thematische Veranstaltungen geplant.

Entstehung

Der Zeitgeist wurde von Carolyn Kerchof während ihres Masterstudiums in Design an der Zürcher Hochschule der Künste entwickelt. In ihrer Masterarbeit «Senior Media Collective: Turning Nursing Homes into Media Houses» konzentrierte sie sich auf visuelle Kommunikation für hochaltrige Menschen und entwickelte kollaborative und generative Methoden, welche die Kreation einer Publikation ermöglichen. Der Zeitgeist diente als Praxisbeispiel für ein intergenerationales Projekt, das den emotionalen und visuellen Bedürfnissen von älteren Menschen entspricht.